Frau von Heute

Von: Sabine Kaemper- Frau von Heute


Stefan Boehm ist Sozialpädagoge und Kampfkunstlehrer. Bei "dolife" in Berlin
leitet er Kurse für Zivilcourage und gibt Anti-Gewalt- Seminare Frau von Heute: Wie kann man schon im Vorfeld verhindern ein Opfer von
Gewalt zu werden?

Stefan Boehm: Das Wichtigste ist ein selbstsicheres
Auftreten, damit schrecken Sie potentielle Angreifer ab. Denn die meisten
wollen Macht demonstrieren. Dazu suchen sie sich aber keine Frau, bei der
sie mit Gegenwehr rechnen müssen. Und was raten Sie, wenn dann doch mal
jemand "grabscht"? Handeln Sie schon bei der kleinsten Annäherung. Man merkt
es, wenn z.B. eine Berührung in der U-Bahn nicht zufällig ist. Aber
beschimpfen sie den anderen nicht, sondern lassen Sie ihn sein Gesicht
wahren. Etwa "Habe ich Sie berührt? Entschuldigung. Es ist eng hier". Also
agieren statt reagieren! Was kann ich tun, wenn ich Zeuge eine Übergriffes
werde? Stellen Sie Öffentlichkeit her: Sie können die Polizei rufen und das
auch laut verkünden. Ist das Opfer in einer Art Schockzustand, nehmen Sie es
beim Arm und führen es weg. Beispielsweise bei unsittlichen Berührungen in
der Bahn.

© 2021 dolife. Schulungszentrum für Körperbewusstsein, Sicherheit und Martial Art